Wer bin ich?

Mein Vater war Diplomat in Irkutsk, meine Mutter ist eine brasilianisch stämmige Indianerin vom Stamm der Bolalawa.

Nachdem wir viele Jahre lang quer durch die Welt gezogen sind, bin ich letztendlich in Berlin gelandet, wo ich mein Atelier in einer WG der barmherzigen Künstler des neuen Weges ® bezogen habe und mich bei meinen Werken von der allgegenwärtigen Macht, dem Einfluß der Gezeiten und der Drogenproblematik inspirieren lasse.

QUATSCH!

Ich bin eine ganz normale junge Frau und lebe in einer kleinen Stadt im Rheinland.

Ich arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten (obwohl alle hier zu sehenden Bilder tatsächlich von mir sind und nicht von den Kindern gemalt wurden *g*) und betrachte die Malerei als Hobby.

Natürlich wäre ich auch nicht abgeneigt, dieses Hobby zum Beruf zu machen. Sollten Sie also ein paar meiner Bilder so toll finden, dass Sie mir GELD dafür bieten, wäre das durchaus zu überlegen...

Aber auch über ganz normales Feedback würde ich mich freuen! Schreiben Sie mir doch einfach, welche Eindrücke Sie von dieser Website und meinen Bildern haben.